Iris Cremers, selbständige Ergotherapeutin in Sϋd-Limburg (die Niederlande) gibt Agenda-Schulung an inter anderem Menschen mit Gedächtnisproblemen.

“Ich rate Menschen mit Gedächtnisproblemen, regelmäβig die Tages Einsicht Agenda zu benutzen.”, erzählt Iris. “Mit einen Agendatrainung helfe ich ihnen, die Agenda in die Praxis umzusetzen.”

Es is ihre Erfahrung, dass die Frage fast immer von Bertreuern oder Kindern kommt. Nicht vom Kunden selbst. Manchmal is es notwendig erstmal eine Vertrauensbeziehung aufzubauen, weil, obwohl die Agenda ein nϋtzliches und akzeptiertes Werkzeug ist, gibt es manchmal Widerstand oder Leugnung des Speichrproblems.

Akzeptieren, dass es zu hause nicht so gut lauft und dass Hilfe benötigt wird, ist natϋrlich nicht einfach. Demenz zu bekommen und die Kontrolle verlieren, ist Schlie en Gespenst fϋr alle!”

Agenda als wunderbares Geschenk

“Die Einfϋhrung der Tages Einsicht Agenda erfodert manchmal Einfallsreichtum. Ich habe kϋrzlich, in Absprache mit der Familie, die Agenda fϋr eine Frau mit Demenz gekauft, ohne dass sie davon wuβte. Sie selbst wurde niemals die Wichtigkeit sehen oder das Geld fϋr eine Agenda auszugeben. Ich habe die Agenda als besonderes Geschenk vorgestellt. Seitdem habe ich bei jedem Besuch gehört: "Du hast mir ein wunderbares Geschenk gemacht. Ich mag es so sehr!”

1 Tag in Sicht

Iris berät formelle und informell Pflegekräfte den Tag mit ihren Kunden am Morgen durchzugehen. “Die Agende ist durch die Wire-o Bindung sehr geeignet zum richtigen Datum zu öffnen. Die Schrift ist groβ und die Farbenutzung extra klar. Der Kunde sieht auf einen Blick, um welchen Tag und um welches Datum es sich handelt. Das gibt Halt. Manchmal hilft es eine Uhr (evtl. mit Datum) in der Nähe zu haben, aber manchmal ist es besser, wenn die Uhr in einen anderen Raum ist.”

Wenn der Kunde selbst viel durch die Agenda geht, kann es passieren, dass die Agenda am falschen Tag geöffnet liegt. Dafϋr hat Iris eine praktische Lösung: ”In diesem Fall berate ich, z.B. das Datum des vergangenen Tages zu markieren. Natϋrlich können sie auch ein Lesezeiche oder Gummiband verwenden.”

Die Seiten der Agenda sind unterteilt in Vormittag, Nachmittag und Abend. Fϋr alle Beteiligten ist dies laut Iris klarer: “Kunden sind oft mit Terminen an bestimmten Tagen oder Stunden ϋberlastet. Mit diese Unterscheidung ist es leichter, dies zu berϋcksichtigen.” Auch wenn lesen und schreiben weniger wird, können Sie ihren Kunden normaler Weise zeigen, das sein Besuch am Nachmittag oder am Abend stattfindet.

Die Agenda wichtig machen

Wenn Kunden aktiv in die Agenda einbezogen warden, sehen sie die Vorteile schneller. “Wenn es möglich ist, lasse ich sie die Termine selbst notieren,” erklärt Iris. “Ich nehme regelmäβig die Agenda auf um zu einem Termin zurϋckzukehren: Wie schön, Sie waren zum Mittagessen mit ihte Töchter!”

Auf diese Weise wird die Agenda lebendiger und das wird den Gebrauch anregen. Iris ist begeistert von der groβen Aufstellung der Agenda und der Qualität des Papiers. Sie mag es, weil es viel Platz zum schreiben gibt. “Ich helfe den Menschen auch, die Agenda al sein Art Tagebuch zu benutzen.

Sie können sehr kurz notieren, aber sie haben genug Platz um es ausfϋhrlicher zu beschreiben: Termin Zahnarzt. Es ist eine Kontrolle. Ich werde von Klaas abgeholt. Nach dem Termin (z.B. Mittagessen Mutter und Tochter) kann etwas hinzugefϋgt warden:” Ich hatte ein Thunfisch-Sandwich und einen Orangensaft.” Dies kann auch fϋr andere Betreuer eine lustige Tatsache sein, um ein Gespräch zu beginnen.

Fϋr weitere Informationen senden sie an Iris Cremers oder Stiftung “Doe Maar Zo!”.

Erstattung der Krankenversicherung

Fϋr weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz.